Für mehr Umsatz: So manipulieren Onlineshops ihre Kunden

Für mehr Umsatz: So manipulieren Onlineshops ihre Kunden

Vom Produkttext über den Warenkorb bis zum Payment: Online-Händler haben viele Baustellen, die ihre Conversion hemmen. Damit sie diese Baustellen aufdecken können, benötigen sie jedoch zahlreiche Tests und damit viel Zeit. Um hierbei eine Abkürzung zu nehmen, setzen einige Online-Händler auf sogenannte Dark Patterns. Dabei handelt es sich um Methoden, um Kunden schneller und mehr Umsatz generieren zu lassen – nicht alle davon sind legal. Eine Studie hat jetzt untersucht, wie viele Shops diese Maßnahmen nutzen. Wie manipulieren Händler ihre Kunden?

Anzeigenschaltung: Google Ads bietet Händlern erweiterte Targeting-Option

Anzeigenschaltung: Google Ads bietet Händlern erweiterte Targeting-Option

Wenn Händler ihre Kunden über eine Anzeige erreichen wollen, können sie diese so schalten, dass User sie nur sehen, wenn sie gerade in der Zielregion sind. Das stellt sicher, dass Kunden ein reelles Interesse an dem Produkt oder der Dienstleistung haben könnten. Google hat diese Targeting-Option nun erweitert. Ab jetzt schließen Händler damit auch Nutzer ein, die sich regelmäßig in der Zielregion befinden – und damit nicht unbedingt gerade vor Ort sind. Was heißt das für die Praxis der Anzeigenschaltung?

Gefälschte Bewertungen: Amazon sperrt Händler-Accounts

Gefälschte Bewertungen: Amazon sperrt Händler-Accounts

Amazon stand in den letzten Monaten immer wieder in der Kritik, nichts gegen gefälschte Bewertungen auf seiner Plattform zu tun. Im April dieses Jahres hatte das britische Verbrauchermagazin „Which?“ herausgefunden, dass rund 20 Prozent aller Rezensionen auf dem Marktplatz gefälscht sind. Amazon Deutschland hat daher jetzt reagiert: Das Unternehmen sperrte einige Händler-Accounts. Wie kam es dazu? Und welche Maßnahmen unternimmt der Konzern, um gefälschte Bewertungen auf seiner Plattform zu bekämpfen?

Strong Customer Authentication: Welche Pflichten kommen auf Händler zu?

Strong Customer Authentication: Welche Pflichten kommen auf Händler zu?

Betrug ist im Online-Handel nach wie vor ein weit verbreitetes Problem, mit dem fast jeder Shop-Betreiber am Markt schon einmal konfrontiert wurde. Um den europäischen E-Commerce sicherer zu machen, treten im Herbst höhere Anforderungen an die Authentifizierung von Kunden in Kraft. Die sogenannte „Strong Customer Authentication“ (SCA) ist Teil der Zahlungsdiensterichtlinie PSD2 und soll das Einkaufen im Web weniger anfällig für Betrug machen. Was heißt das für Unternehmen? Und bis wann müssen Händler ihre Shops auf die neuen Anforderungen vorbereiten?

Neues Gebührenmodell bei Amazon: Was müssen Shop-Betreiber wissen?

Neues Gebührenmodell bei Amazon: Was müssen Shop-Betreiber wissen?

Amazon passt die Gebühren auf seiner Plattform an. Um der aktuellen Branchendynamik gerecht zu werden, verändert das Unternehmen verschiedene Provisionsgebühren und führt eine Mindestverkaufsgebühr ein. Mit welchen Abgaben müssen Händler bald kalkulieren? Und ab wann gilt das neue Gebührenmodell?

Gewinnspiel: Rock the Wok

Gewinnspiel: Rock the Wok

Kochen mit Shopauskunft Bei “Rock the Wok” kommen Entscheider zusammen, tauschen Anzug gegen Kochschürze und übernehmen die Führung am Herd. Hier braucht es Einsatz, Bauchgefühl und Genauigkeit – genauso wie im Geschäftsalltag. Am Vorabend der OMR...