Der Möbelhandel im Internet pflegt bisher ein Nischen-Dasein. Während der Einzelhandel 2011 gut 30 Milliarden Umsatz generierte, konnten online nur 780 Millionen Euro umgesetzt werden. Davon entfällt zudem ein großer Teil auf Wohnaccessoires und Wohndesign von Shops wie Connox (http://www.connox.de/index.html), so dass der tatsächlich generierte Umsatz mit Möbeln noch deutlich niedriger liegen dürfte.

Die ersten Anzeichen für den Vormarsch von Online-Möbelshops sind heute jedoch nicht mehr zu übersehen. Start-ups wie Fashion for home und Avandelo werden aktuell immer beliebter und sind in aller Munde. Auch Zalando will verstärkt in den Online-Möbelmarkt, wie der erste Zalando-Wohnen-Katalog zeigt. Wir sind gespannt, wann auch wir zum Möbelkauf nicht mehr zum „A…. der Welt“ fahren müssen, wie uns der bekannte Werbespot (http://www.youtube.com/watch?v=9z819kUPWgQ) von Home24 nachdrücklich zeigte.

%d bloggers like this: