Shop-Betreiber stehen immer wieder vor der Herausforderung, die Analytics der eigenen Webseite und aus den sozialen Netzwerken auszuwerten. Während Google bei seinen Analytics mit wenigen Klicks erkennen lässt, wie Traffic und Conversion Rate ausfallen, macht es Social Media nicht gerade einfach, den Erfolg von Posts und Kampagnen zu bewerten. Der KPI-Report der Marketing-Agentur Wolfgang Digital hat jetzt unter anderem untersucht, welchen Wert Likes, Comments und Shares bei Facebook tatsächlich für Unternehmen haben. Wie viel Potenzial hat das Zuckerberg-Netzwerk, um Kunden zu gewinnen und den Umsatz zu steigern?

KPI-Report von Wolfgang Digital

Die Studie von Wolfgang Digital nahm zwischen Juli 2017 und Juni 2018 über 250 Millionen Website-Sessions und mehr als 500 Millionen Euro Online-Revenue unter die Lupe. Dafür schaute sich die Agentur Google Analytics, aktuelle Facebook Analytics Reports sowie Online-Umfragen an.

Das sind Likes, Comments und Shares bei Facebook wert

Der KPI-Report konnte bei der Auswertung der Zahlen zum ersten Mal einzelnen Aktionen einer User-Interaktion bei Facebook einen Wert zumessen. So kommt die Studie zum Ergebnis, dass 3 Prozent der Nutzer, die einen Post liken, einen Kauf tätigen. Noch besser liegt die Quote beim Teilen von Beiträgen. Dann schließen 4 Prozent der User einen Kauf ab. Schreiben Nutzer einen Kommentar, liegt die Conversion Rate bei 4,9 Prozent. Besonders wahrscheinlich ist ein Kauf, wenn User Unternehmen über den Messenger eine Nachricht schreiben. Dann kaufen 9,95 Prozent etwas.

Daneben ermittelte die Studie auch, wie viel wert die verschiedenen Reaktionen (Wow, Love, Haha, Sad, Angry) auf einen Facebook-Post sind. Das Ergebnis: Je stärker die Emotion, desto wahrscheinlicher ist eine Bestellung. So kommt „Sad“ auf eine Conversion Rate von 6,49 Prozent und „Love“ auf 5,34 Prozent. Im Durchschnitt liegt die Kaufwahrscheinlichkeit bei den Emotionen bei 4,67 Prozent.

Was bedeuten diese Zahlen für Shop-Betreiber?

Die meisten Shop-Betreiber verlassen sich auf die Analyseergebnisse von Google. Das ist kein Wunder: Die Suchmaschine ist nach wie vor für rund 60 Prozent des Webseiten-Traffics und 56 Prozent der Revenue verantwortlich. Ein Webseitenbesuch soll dabei eine Conversion Rate von 2,24 Prozent aufweisen, wie Google selbst angibt.

Für Social Media weist Google deutlich niedrigere Zahlen aus. Das gilt vor allem dann, wenn man diese mit denen der Wolfgang-Studie vergleicht. So geht Google davon aus, dass Social Media 5 Prozent des Traffics einfährt und 2 Prozent der Revenue erzeugt. Facebook rechnet die Conversion Rate für Likes, Shares und Comments auf 4 Prozent. Das würde heißen: Engagement auf Social Media bzw. Facebook ist doppelt so viel wert wie ein Webseitenbesuch.

Unterm Strich liegt es an Shop-Betreibern, die Werte für ihr Business richtig einzuschätzen. Nach der Studie von Wolfgang Digital dürfte jedoch klar sein, dass Social Media zumindest einen größeren Einfluss auf Traffic und Revenue von Shops hat als bisher vermutet.

Klicken SIe hier für Google Analytics Opt-Out.