Auch wenn Traffic und Umsatz stimmen, können Anzeigen bei Google den Erfolg des eigenen Shops erheblich steigern. Das ist jedoch leichter gesagt als getan. Die Qualität einer Anzeige entscheidet, wie hoch Google diese platziert – und damit auch, wie viele User sie sehen und daraufklicken. Dabei hat vor allem der Google Ads Qualitätsfaktor einen weitreichenden Einfluss auf den Erfolg einer Textanzeige. Was ist der Google Ads Qualitätsfaktor? Und wie können Seitenbetreiber diesen steigern?

Was ist der Google Ads Qualitätsfaktor?

Der Google Ads Qualitätsfaktor ist eine Schätzung der Relevanz der Anzeige, die Shop-Betreiber schalten. Google bewertet diese auf einer Skala von 1 bis 10, wobei 10 „sehr gut“ ist. Für die Praxis heißt das: Je relevanter der Inhalt einer Anzeige ist, desto höher fällt der Qualitätsfaktor und damit auch das Ranking der Anzeige aus.

Google schätzt beim Qualitätsfaktor auf Basis historischer Daten, wie hoch die Klickwahrscheinlichkeit einer Anzeige liegt. Zudem ist der Qualitätsfaktor stets Keyword-bezogen und wird bei jeder Suchanfrage neu berechnet.

Google verwendet nicht nur einen einzigen Qualitätsfaktor. Je nach Anlass, Netzwerk und Endgerät berechnet die Suchmaschine unterschiedliche Qualitätsfaktoren. Diese beeinflussen sich jedoch nicht gegenseitig.

Einflusskriterien auf den Qualitätsfaktor

Google selbst gibt an, dass unter anderem

  • die bisherige Click-Through-Rate (CTR) des Keywords,
  • die bisherige CTR der URL,
  • die Gesamt-CTR aller Ads und Keywords im Konto,
  • die Qualität der Zielseite,
  • die Relevanz des Keywords für die Suchanfrage des Users,
  • die Relevanz des Keywords für die Anzeige und
  • der Erfolg des Kontos in der Zielregion

über den Qualitätsfaktor entscheiden. Weitere Infos dazu finden Shop-Betreiber in der Google-Ads-Hilfe.

So können Seitenbetreiber den Google Ads Qualitätsfaktor steigern

Um den Google Ads Qualitätsfaktor zu steigern, sollten Händler sicherstellen, dass sich die Keywords der Anzeige auch im Inhalt der Zielseite wiederfinden. Darüber hinaus sollten sie die Keywords so auswählen, dass diese zur Suchanfrage der Nutzer passen und eine hohe historische Klickrate haben. Shop-Betreiber sollten zudem auf den Text ihrer Anzeige achten. Sie sollten diesen so formulieren, dass er alle wichtigen Keywords enthält und für die Suchanfrage der Nutzer möglichst relevant ist.