Video-Marketing ist derzeit einer der entscheidenden Trends im E-Commerce, der auch auf Facebook eine immer tragendere Rolle spielt. Nicht ohne Grund, denn gute Produkt- oder Werbevideos können potenzielle Kunden schneller überzeugen als jede einfache Anzeige. Kurze, prägnante Video-Posts mit einem Call-to-Action-Button am Ende führen User direkt auf die Homepage oder in den Shop des Unternehmens und lassen so Klicks und Verkäufe generieren. Facebook hat diesen Monat jedoch heimlich, still und leise den Call-to-Action-Button aus Videos entfernt. Wie können Unternehmen User dennoch auf den richtigen (Kauf-)Pfad bringen?

Video-Posts: Warum Facebook den Call-to-Action-Button abgeschafft hat

Mit dem Wegfall des integrierten Call-to-Action-Buttons in Video-Posts entzieht Facebook zahlreichen Händlern eine Vielzahl von Klicks und potenziellen Käufern. Was hat den Zuckerberg-Konzern zu diesem Schritt bewegt? Eine offizielle Begründung hat Facebook nicht verlauten lassen. Denkbar ist jedoch, dass Facebook seine User nur ungern das Netzwerk für weitere Informationen verlassen lässt. Externe Informationen von Webseiten sollen möglichst im eigenen Facebook-Universum bedient werden. Durch das Entfernen des Buttons am Ende der Video-Posts bleiben User auf der Plattform.

Ein weiterer Grund für die Abschaffung des Buttons könnte das Autoplay von Videos auf Facebook sein, das mehrere Clips hintereinander laufen lässt. Auf diese Weise will das soziale Network seine User neue Clips entdecken und damit länger auf der Plattform verweilen lassen.

Was können Händler tun?

Welche Möglichkeiten bleiben Händlern, Video-Posts nicht ohne Aufforderung bei Facebook zu veröffentlichen? Unternehmen können einen Link im Text unterbringen, der dann am unteren oder oberen Ende Usern angezeigt wird. Verwenden Nutzer jedoch den Vollbildmodus für das Video, ist der Link nicht sichtbar.

Eine weitere Möglichkeit sind Video-Link-Posts, die über den Anzeigenmanager kreiert werden müssen. Diese werden dann im Autoplay-Modus im Newsfeed von Facebook abgespielt. Diese Clips empfehlen sich zwar zur Steigerung des Webseiten-Traffics. Mehr Reichweite wird mit den Videos auf diese Weise jedoch nicht erzielt.

%d bloggers like this: