In der Logistik-Branche hat sich in den letzten Jahren viel getan. Aus einer durchschnittlichen Lieferzeit von 2-3 Tagen ist mehr und mehr Next-Day- und Same-Day-Delivery geworden. Eine Studie zum Versand hat vor 2 Jahren jedoch gezeigt, dass Schnelligkeit nicht das Wichtigste für Online-Shopper ist. So zeigte sich in der Erhebung von Purolator International, dass Kunden vor allem eine kostenfreie Lieferung erwarten. Zeit für ein Update: Was ist Verbrauchern heute beim Versand besonders wichtig?

WIEDER UMSONST VOR SCHNELL?

Aktuelle Zahlen einer Studie der Unternehmensberatung KPS zeigen: Mehr als jeder zweite Online-Shopper (57 Prozent) möchte kein Geld für den Versand bezahlen. Bei diesen Kunden entscheidet der Versand mit darüber, ob sie überhaupt in einem Shop bestellen. 27 Prozent der Kunden sind knallhart: Sie schließen ihren Kauf im Onlineshop nicht ab, wenn sie feststellen, dass die Lieferung der Ware etwas kostet.

Dabei gehen einige Kunden bei Shops, die auch über eine stationäre Filiale verfügen, noch einen Schritt weiter: Können sie ein Produkt online nur mit kostenlosem Versand erhalten, wenn sie den Mindestbestellwert erfüllen, legen sie oft weitere Artikel in ihren Warenkorb, die sie eigentlich nicht brauchen. Nach Ankunft der Ware behalten sie dann die Produkte, die sie auch wirklich bestellen wollten, und bringen den Rest in die Filiale des Händlers. Auf diese Weise vermeiden die Kunden eine Retoure und haben gleichzeitig die Versandkosten gespart.

SCHNELLE LIEFERUNGEN GERN GESEHEN

Der Vorzug von kostenlos vor schnell heißt jedoch nicht, dass Kunden keinen Wert auf einen zügigen Versand legen. Eine Untersuchung des Liquid Marketplace Clouder hat gezeigt, dass Kunden dennoch eine schnelle Auslieferung der bestellten Ware erwarten. Same-Day-Delivery ist dabei gern gesehen.

ONLINESHOPS ALS DIE EIERLEGENDE WOLLMILCHSAU

Auch wenn es sich hier um zwei verschiedene Studien handelt, lässt sich sagen, dass eine kostenfreie Lieferung nach wie vor eine hohe Priorität bei den Konsumenten hat. Ein zügiger Versand, der am selben oder nächsten Tag beim Kunden ankommt, scheint jedoch wichtiger geworden zu sein. Problematisch ist dabei, dass Kunden nicht bereit sind, für den Versand zu zahlen. Nur die ganz großen Händler können es sich leisten, einen schnellen Versand ohne Zusatzkosten anzubieten. Dieser Gap zwischen fehlender Zahlungsbereitschaft und Zustellungserwartung dürfte dem einen oder anderen Shopbetreiber immer wieder einen Kaufabschluss vermasseln. Letztendlich wird es auch hier daher nur eine Frage der Zeit sein, bis alle Händler kostenloses Same-Day-Delivery zum Standard machen.

%d bloggers like this: