Zahlungsverfahren: Rechnungskauf verliert an Bedeutung

Zahlungsverfahren: Rechnungskauf verliert an Bedeutung

Die Auswahl der richtigen Zahlungsverfahren für den eigenen Checkout im Onlineshop gehört zu den wesentlichen Faktoren, um Kunden zu einem Kaufabschluss zu bringen. War es lange unklar, welche Payment-Optionen von Händlern angeboten werden sollten, da sich Konsumenten und Verkäufer nicht einig waren, hat sich dann herauskristallisiert, dass Händler die „Top 4“ anbieten sollten, um Kunden zufriedenzustellen. Seither finden sich in einer Vielzahl von Onlineshops die Zahlungsverfahren Rechnung, PayPal, Kreditkarte und Vorkasse.

Bezahlverfahren: Rechnungskauf bei Retoure

Bezahlverfahren: Rechnungskauf bei Retoure

Der viel diskutierte Einsatz der richtigen Bezahlverfahren im Checkout scheint zumindest vorübergehend zu einem Ende gekommen zu sein. Kunden setzen aktuell vorwiegend auf PayPal, Lastschrift, Rechnung und Kreditkarte, weshalb die meisten Onlineshops eben genau diese Zahlungssysteme anbieten. Dass Konsumenten dabei jedoch nicht immer eine bestimmte Zahlungsvariante bevorzugen, sondern situationsbedingt ein Bezahlverfahren auswählen, zeigt jetzt die aktuelle Ausgabe der ECC-Studie „Payment im E-Commerce Vol. 19 – Der Internetzahlungsverkehr aus Sicht der Händler und der Verbraucher“. Dabei wurden gut 2.000 deutsche Online-Shopper und über 560 Online-Händler bezüglich der Nutzung verschiedener Bezahlverfahren befragt.

%d bloggers like this: