Amazon Key: Praktisch oder bedenklich?

Amazon Key: Praktisch oder bedenklich?

Über 20 Jahre E-Commerce und Händler stehen noch immer vor dem Problem, Kunden ihr Paket unmittelbar zuzustellen. Die Logistik hat bis heute keinen Weg gefunden, Verbraucher zufrieden zu stellen. Das liegt zum einen an den weiter steigenden Erwartungen der Konsumenten und zum anderen an den begrenzten Möglichkeiten, die den Logistik und Handel in der Praxis zur Verfügung stehen. Bis jetzt. Denn Amazon hat nun den Amazon Key eingeführt. Wir zeigen, was den E-Commerce erwartet.

Individualisierte Preise im Online-Handel: Vereinheitlichung zum Verbraucherschutz?

Individualisierte Preise im Online-Handel: Vereinheitlichung zum Verbraucherschutz?

Individualisierte Preise sind im Online-Handel ein Standard, den nur wenige Verbraucher beim Einkaufen tatsächlich wahrnehmen. In der Praxis aber variieren Preise so nicht nur von Onlineshop zu Onlineshop, sondern oft auch abhängig von Wohnort, den Einkaufsgewohnheiten oder vom benutzten Endgerät der Kunden.

Zustellung in 30 Minuten: Zalando plant außergewöhnliche Expresslieferung

Zustellung in 30 Minuten: Zalando plant außergewöhnliche Expresslieferung

Auch wenn das Thema Delivery nicht mehr ganz so heiß gehandelt wird wie noch vor einem Jahr, da Händler nach und nach erkennen, dass Kunden eine günstige Lieferung einer schnellen Zustellung vorziehen, wird dennoch weiter an neuen Konzepten gearbeitet, wie man Konsumenten immer schnellere Lieferungen (gegen ein entsprechendes Entgelt) anbieten kann. Zalando arbeitet als einer der ganz großen Player am Markt aktuell an der Zustellung von Ware innerhalb von 30 Minuten. Wie ist dieses Vorhaben logistisch umsetzbar?

Nachhaltigkeit im E-Commerce – Grün als Wettbewerbsfaktor?

Nachhaltigkeit im E-Commerce – Grün als Wettbewerbsfaktor?

Das Nachhaltigkeitsbewusstsein der Verbraucher hat sich insbesondere in den letzten Jahren stark entwickelt, so dass sich heute rund 60 Prozent der Deutschen grundsätzlich für soziale und ökologische Probleme interessieren. Mittlerweile legen Konsumenten jedoch nicht mehr nur auf ein nachhaltiges Verhalten im eigenen, privaten Haushalt Wert, sondern auch auf eine ökologisch und sozial faire Herstellung von Produkten im Online-Handel. So achten 36 Prozent bei einem Einkauf darauf, ob Händler unangebrachte Verhaltensweisen zeigen und somit alles andere als ökologisch nachhaltig wirtschaften. Wie entscheidend wirkt sich jedoch die Nachhaltigkeit von Firmen auf tatsächliche Kaufentscheidungen von Kunden aus? Hat sich „Grün“ mittlerweile zu einem Wettbewerbsfaktor entwickelt?

Multichannel-Commerce: Wo steht der Handel?

Multichannel-Commerce: Wo steht der Handel?

Multichannel-Commerce ist das Zauberwort für Händler, um Kunden heute das Einkaufserlebnis zu bescheren, das sie erwarten und sie einkaufen lässt. Dabei sind jedoch nach wie vor zahlreiche Fragen ungeklärt. Wie lässt sich das Shopping-Erlebnis kanalübergreifend inszenieren? Wie können Kunden emotional auf allen Kanälen angesprochen werden? Trotz einer nicht vorhandenen allgemeingültigen Strategie für den Multichannel-Commerce haben Shopbetreiber bereits erste gelungene Ansätze gefunden. Wie sieht der aktuelle Stand des Handels aus? Wie schätzen Händler ihre ersten Schritte im Multichannel-Commerce selbst ein?

%d bloggers like this: