Kundenservice: Worauf müssen sich Shopbetreiber einstellen?

Kundenservice: Worauf müssen sich Shopbetreiber einstellen?

Ein exzellenter Kundenservice entscheidet heute darüber, ob Konsumenten den „Jetzt-kaufen-Button“ drücken und nach einem Einkauf in den Shop zurückkehren. Wie viel Arbeit gute Serviceleistungen jedoch wirklich machen, wissen nur wenige Shopbetreiber. Das will die aktuelle Händlerbund-Studie ändern. Auf wie viel Zeit sollten sich Shopbetreiber einstellen, will man seinen Kunden zufriedenstellend beiseite stehen? Und worum drehen sich die meisten Kundenanfragen? Ein Einblick in den Service von kleinen und mittleren Onlineshops.

Online-Marktplatz: Sollten Händler Amazon oder eBay wählen?

Online-Marktplatz: Sollten Händler Amazon oder eBay wählen?

Um eine größere Kundschaft ansprechen zu können, greifen viele Händler auf einen Online-Marktplatz zurück. Amazon, Rakuten, Allyouneed, eBay und Co. bringen täglich hunderttausende User auf ihre Plattform, so dass Shopbetreiber eine gute Chance haben, ihre Produkte und damit ihren Shop auf einfachem Wege zu promoten. Amazon und eBay stellen dabei hierzulande eindeutig die beiden Schwergewichte dar und sind so häufig die erste Wahl für Händler. Nicht immer wollen sich Händler jedoch die Mühe machen und direkt über beide Portale verkaufen. Für welchen der beiden Marktplätze sollten sie sich also entscheiden? Diese Frage hat sich auch Europas größter Onlinehandelsverband Händlerbund gestellt und eine Gegenüberstellung der beiden Konkurrenten vorgenommen.

Kosten von Abmahnungen: Was zahlen Online-Händler?

Kosten von Abmahnungen: Was zahlen Online-Händler?

Kleine Ungenauigkeiten im Shop können bereits ausreichen, um als Online-Händler abgemahnt zu werden. Verletzungen des Marken-, Urheber-, Widerruf- oder Wettbewerbsrechts lassen Shopbetreiber tief in die Tasche greifen. Wie hoch liegen die Kosten von Abmahnungen? Die aktuelle Studie „Abmahnungen im Jahr 2014“ des Händlerbundes hat unter anderem genau dies untersucht. Dazu wurden gut 500 Online-Händler im Januar und Februar dieses Jahres befragt.

%d bloggers like this: