Chat-Bots: Zukunft des Online-Einkaufs?

Chat-Bots: Zukunft des Online-Einkaufs?

Als Facebook vor einiger Zeit Chat-Bots einführte, waren User anfangs eher enttäuscht von Funktionen und Potenzial. Seitdem hat der Zuckerberg-Konzern jedoch eine Vielzahl weiterer Bots integriert, so dass man heute darüber das Wetter abfragen, den eigenen Urlaub planen oder mit den Bots von Prominenten chatten kann. Nun sind auch erste Online-Einkäufe über Chat-Bots möglich. Dafür hat Facebook in dieser Woche in den USA die Funktion eingeführt, über Bots bezahlen zu können, ohne dass Konsumenten dafür in den entsprechenden Onlineshop weitergeleitet werden müssen. Liegt die Zukunft des Einkaufens in den elektronischen Helfern?

Messenger-Beratung: Wie gefragt ist Kundenkommunikation über Facebook und Co?

Messenger-Beratung: Wie gefragt ist Kundenkommunikation über Facebook und Co?

Immer mehr Unternehmen setzen auf eine Messenger-Beratung, um näher am Kunden agieren zu können. Nicht verwunderlich: WhatsApp, Facebook und Co. sind beim Kunden so tief im Alltag verankert, dass sich Shopbetreiber lediglich in einen der (persönlich) gebräuchlichen Kommunikationskanäle einklinken. Auf diese Weise sind sie nah am Kunden und können aktiv auf Kaufentscheidungen einwirken. Fast wie bei einer Beratung im stationären Handel. Nicht nur hierzulande ist daher die Messenger-Beratung ein wichtiger Bestandteil von Serviceleistungen geworden. Auch im Ausland setzen Unternehmen darauf. Wie gefragt sind Messenger-Beratungen weltweit?

Video-Posts bei Facebook: Kein Call-to-Action-Button mehr vorhanden

Video-Posts bei Facebook: Kein Call-to-Action-Button mehr vorhanden

Video-Marketing ist derzeit einer der entscheidenden Trends im E-Commerce, der auch auf Facebook eine immer tragendere Rolle spielt. Nicht ohne Grund, denn gute Produkt- oder Werbevideos können potenzielle Kunden schneller überzeugen als jede einfache Anzeige. Kurze, prägnante Video-Posts mit einem Call-to-Action-Button am Ende führen User direkt auf die Homepage oder in den Shop des Unternehmens und lassen so Klicks und Verkäufe generieren. Facebook hat diesen Monat jedoch heimlich still und leise den Call-to-Action-Button aus Videos entfernt. Wie können Unternehmen User dennoch auf den richtigen (Kauf-)Pfad bringen?

Messenger-Dienste: Bald Standard im Online-Einkauf?

Messenger-Dienste: Bald Standard im Online-Einkauf?

Überzeugende Serviceleistungen unterscheiden heute immer öfter zwischen Kaufabschluss und Kaufabbruch. Kunden wollen nicht mehr nur ein gutes Produkt zu einem fairen Preis, sie erwarten vorab eine kompetente Beratung und über den Kauf hinaus einen Support, der sie bei Fragen jederzeit und mit wenig Wartezeit unterstützt. Auf welche Kanäle sollten Händler dabei setzen? Wie wichtig sind Messenger-Dienste wie Facebook und WhatsApp? Das hat jetzt eine Studie des ECC Köln und der Plattform für Conversational Commerce iAdvize genauer untersucht.

Facebook: 3 Trends, die Händler nutzen sollten

Facebook: 3 Trends, die Händler nutzen sollten

Facebook hat sich für Online-Händler zu einem unverzichtbaren Werbekanal entwickelt, der mit wenigen Klicks eine große Zahl von Usern erreichen lässt. Kein Wunder: 1,59 Milliarden Nutzer pro Monat bieten ein enormes Potenzial. Die entsprechende Zielgruppe auch wirklich zu erreichen, war jedoch nicht immer ganz einfach. Das Targeting im Social Kanal war noch nicht so ausgereift, dass User immer relevante Ads angezeigt bekamen. Das hat sich mittlerweile geändert: Zielgruppen erhalten die für sie relevanten Anzeigen, was die Klickrate (CTR) im letzten Jahr mehr als verdoppelt hat. Was können Händler tun, damit sich die Klickzahl ihrer Ads erhöht? Die Cross-Channel-Werbeplattform Marin Software hat mehrere Trends ermittelt, die Händler Facebook-Werbung noch effektiver nutzen lässt.

%d bloggers like this: