Das wollen Online-Händler 2018 umsetzen

Das wollen Online-Händler 2018 umsetzen

Ein Onlineshop ist stets „Work in Progress“. Neue Produkte, gesetzliche Vorgaben, technische Entwicklungen und Verbrauchererwartungen sorgen dafür, dass Shopbetreiber konstant an ihrer Webpräsenz arbeiten müssen. Was haben deutsche Händler 2018 auf ihrer To-Do-List?

Mobile Optimierung: Machen Händler Fortschritte?

Mobile Optimierung: Machen Händler Fortschritte?

Online-Shopping hat sich längst auf das Smartphone verlagert. Zwar tätigen zahlreiche Kunden den Kaufabschluss noch immer über Laptop oder PC, sie suchen und stöbern vorher jedoch vorwiegend über iPhone und Galaxy. Sind Händler der Mobile Optimierung nachgekommen und für dieses Verbraucherverhalten bereit?

Paketzustellung: Das wollen Kunden

Paketzustellung: Das wollen Kunden

Same Day Delivery, Abendlieferung und Instant Delivery: Die Paketzustellung hat sich für Händler zu einer komplexen Thematik entwickelt. Bei der Vielzahl der möglichen Zustellarten und Zustellorte haben daher nicht wenige Shopbetreiber den Überblick verloren, was ihre Kunden eigentlich wollen. Die aktuelle Studie des ECC Köln könnte daher jetzt etwas Licht ins Dunkle bringen. Wie wollen Kunden ihre Ware erhalten?

Bitcoins und Instant Payment: Zahlungsmittel mit Potenzial?

Bitcoins und Instant Payment: Zahlungsmittel mit Potenzial?

Auch wenn immer wieder vom Wandel im Payment gesprochen wird, wirklich verändert hat sich in den letzten Jahren nichts. NFC ist zwar in aller Munde, eine breite Akzeptanz am Markt sieht jedoch anders aus. Auch Fingerprint-Pay und Iris-Scan fallen immer wieder als baldige Newcomer, eine zeitnahe Umsetzung ist aber nicht zu erwarten. Bitcoin und Instant Payment sind zwei weitere Kandidaten, die eine tragende Bedeutung im E-Commerce an sich reißen wollen. Wie steht es um die Akzeptanz der beiden bei Händlern und Verbrauchern?

Nachhaltigkeit im E-Commerce – Grün als Wettbewerbsfaktor?

Nachhaltigkeit im E-Commerce – Grün als Wettbewerbsfaktor?

Das Nachhaltigkeitsbewusstsein der Verbraucher hat sich insbesondere in den letzten Jahren stark entwickelt, so dass sich heute rund 60 Prozent der Deutschen grundsätzlich für soziale und ökologische Probleme interessieren. Mittlerweile legen Konsumenten jedoch nicht mehr nur auf ein nachhaltiges Verhalten im eigenen, privaten Haushalt Wert, sondern auch auf eine ökologisch und sozial faire Herstellung von Produkten im Online-Handel. So achten 36 Prozent bei einem Einkauf darauf, ob Händler unangebrachte Verhaltensweisen zeigen und somit alles andere als ökologisch nachhaltig wirtschaften. Wie entscheidend wirkt sich jedoch die Nachhaltigkeit von Firmen auf tatsächliche Kaufentscheidungen von Kunden aus? Hat sich „Grün“ mittlerweile zu einem Wettbewerbsfaktor entwickelt?