Online-Marktplatz: Sollten Händler Amazon oder eBay wählen?

Online-Marktplatz: Sollten Händler Amazon oder eBay wählen?

Um eine größere Kundschaft ansprechen zu können, greifen viele Händler auf einen Online-Marktplatz zurück. Amazon, Rakuten, Allyouneed, eBay und Co. bringen täglich hunderttausende User auf ihre Plattform, so dass Shopbetreiber eine gute Chance haben, ihre Produkte und damit ihren Shop auf einfachem Wege zu promoten. Amazon und eBay stellen dabei hierzulande eindeutig die beiden Schwergewichte dar und sind so häufig die erste Wahl für Händler. Nicht immer wollen sich Händler jedoch die Mühe machen und direkt über beide Portale verkaufen. Für welchen der beiden Marktplätze sollten sie sich also entscheiden? Diese Frage hat sich auch Europas größter Onlinehandelsverband Händlerbund gestellt und eine Gegenüberstellung der beiden Konkurrenten vorgenommen.

Fake-Bewertungen: Amazon macht Ernst

Fake-Bewertungen: Amazon macht Ernst

Die Glaubwürdigkeit von Bewertungen auf Amazon hat in letzter Zeit enorm abgenommen. Immer wieder fanden sich Berichte in den Medien, die dem Konzern vorwarfen, eine Vielzahl von Fake-Bewertungen auf ihrer Plattform zu führen. Dass nicht alle Ratings von Kunden der Wahrheit entsprechend, kann sich bereits jeder halbwegs interneterfahrene Kunde denken, wie viele Rezensionen jedoch tatsächlich einen Produktkauf vortäuschen, lässt sich nur vermuten. Davon hat Amazon jetzt genug.

Repricing-Tool: Amazon-Händler bald mit automatisierten Pricing-Prozessen?

Repricing-Tool: Amazon-Händler bald mit automatisierten Pricing-Prozessen?

Ein intelligentes Pricing ist für Händler unverzichtbar, um die gewünschten Absatzzahlen erzielen zu können. Am Markt finden sich in Produktgruppen wie Smartphones, Tablets, Notebooks und PC-Komponenten jedoch bis zu einer Million Preisanpassungen pro Tag, so dass Shopbetreiber gezwungen sind, ihre Preise in kurzen Zeitabständen anzupassen. Eine enorme Herausforderung, will man auf großen Verkaufsportalen wie Amazon oder eBay, wo Händler in direkter Konkurrenz zueinander stehen, wettbewerbsfähig bleiben.

Prime Now: Amazon bald mit Lieferung in zwei Stunden?

Prime Now: Amazon bald mit Lieferung in zwei Stunden?

Die Optimierung des Lieferservices gilt bei zahlreichen Online-Händlern als entscheidendes Kriterium, um Kunden von einem Kauf zu überzeugen. Komfortable und schnelle Zustellungen sind bei Verbrauchern gefragt und werden daher auch von nahezu allen Shops angeboten. Mittlerweile hat der Kampf um die perfekten Lieferkonditionen jedoch nahezu absurde Züge angenommen. Erst kürzlich hatte Zalando verkündet, an einer Expresslieferung in 30 Minuten zu arbeiten. Amazon setzte bisher „nur“ auf eine taggleiche Zustellung. Das könnte sich nun bald ändern: Laut verschiedener Medienberichte führt der Konzern bald Prime Now ein.

%d bloggers like this: