Social Commerce weist heute einen entscheidenden Einfluss auf Konversionsrate und Umsatz auf. Kundenmeinungen und Bewertungen sorgen dafür, dass Konsumenten zum Kaufabschluss kommen. Vor allem die Einschätzungen bisheriger Käufer sind für User besonders wertvoll. Im Idealfall überzeugen sie den Nutzer und lassen so den Umsatz steigern. Welche immens große Auswirkungen Social Commerce wirklich auf die Geschäftszahlen hat, zeigt die aktuelle Kurzstudie „Beratung auf Augenhöhe: Die Rolle von Kundenmeinungen beim Online-Shopping“.

Meinung anderer Konsumenten als Umsatztreiber

Das ECC Köln und Advize, eine Plattform für Customer Engagement in Echtzeit, haben 500 Online-Shopper in Deutschland bezüglich der Rolle von Kundenmeinungen beim Einkaufen in Onlineshops befragt. Die Ergebnisse zeigen: Social Commerce ist für Händler ein unverzichtbarer Bestandteil einer Marketing-Strategie geworden. So haben neun von zehn Konsumenten vor dem Kauf im Internet bereits einmal die Meinung eines anderen Online-Shoppers eingeholt. Wem diese Zahl zu wenig aussagekräftig ist, sollte sich die zweite Erkenntnis der Studie anschauen: Im Schnitt macht jeder zweite Käufer seine Bestellung von der Meinung anderer Kunden abhängig.

Social Commerce: Auswirkungen auf Kaufentscheidung

Wie genau werden User durch Kundenmeinungen überzeugt? Bei 88 Prozent der Konsumenten hat schlichtweg die Meinung anderer Kunden zu einem Einkauf bewegt. Oftmals kommt es auch vor, dass sich Online-Shopper nicht für ein Produkt entscheiden können. In derartigen Fällen verhilft Social Commerce ebenfalls zu einem Kaufabschluss. Gut jeder zweite Einkäufer (53 Prozent) sucht dann den Rat anderer Kunden, um das richtige Produkt bestellen zu können. Fehlender Input, sprich keine Kontaktmöglichkeit zu anderen Käufern, kann hier also zu einem Kaufabbruch führen.

Darüber hinaus stellen sich 44 Prozent der Online-Shopper während ihres Einkaufs Fragen bezüglich der Produktnutzung. Auch die Suche nach Inspiration (43 Prozent) spielt eine Rolle im Einkaufsprozess und fordert die Möglichkeit eines Austausches mit anderen Shoppern.

Peer-to-Peer-Kommunikation auf Unternehmenswebseiten mit Potenzial?

Oftmals tauschen Verbraucher Meinungen in sozialen Netzwerken, Foren oder auf Blogs aus, um eine fundierte Kaufentscheidung fällen zu können. Die Peer-to-Peer-Kommunikation auf Unternehmenswebseiten dagegen wird hierzulande nur selten angeboten. iAdvize sieht darin jedoch ein enormes Potenzial, da der Bedarf für einen Click-to-Chat im Onlineshop vorhanden ist. Gemäß einer Studie könnten sich 36,8 Prozent der Online-Shopper vorstellen, sich auf diese Weise Rat und Meinungen einzuholen.

Händler: Zu Bewertungen auffordern

Die Zahlen der Studie zeigen, dass Bewertungen und Meinungen essentiell für eine Steigerung der Konversionsrate sind. Händler sollten daher nach einem Kauf ihre Kunden zu einer Bewertung sowie einer Meinungsabgabe motivieren, um so die Aufmerksamkeit anderer potenzieller Kunden gewinnen zu können.

%d bloggers like this: