Amazon testet aktuell die Platzierung von Produktanzeigen durch externe Shops auf der Amazon-Seite. Online-Händler können so Produkte ihres Onlineshops auf Amazon direkt bewerben und damit die Reichweite und Bekanntheit des Global Players nutzen, um die eigenen Absätze anzukurbeln.

Produktanzeigen bei Amazon: Wie funktionierts?

Wie können Online-Händler Produktanzeigen auf Amazon schalten? Ähnlich wie bei der Platzierung von Werbung bei Google über das Merchant Center müssen Webshop-Betreiber die notwendigen Produktinformationen per Textdatei hochladen. Danach sind die Produkte von Usern auf der Amazon-Seite direkt einsehbar. Die Einrichtung der Produktanzeigen erweist sich also als einfach. Die Werbeanzeigen werden jedoch nicht beliebig auf Amazon platziert, sondern zielgerichtet eingeblendet. Suchen Konsumenten nach einem bestimmten Produkt, werden ihnen verwandte und ähnliche Artikel angezeigt. Konkret finden User die Anzeigen dann in den Suchergebnissen, unter Produktempfehlungen und auf den Produktdetailseiten.

Aktuell ist es nur wenigen Online-Händlern vorbehalten, diesen neuen Amazon-Dienst zu nutzen, da bisher nur gesondert eingeladene Webshops an dem Testprojekt teilnehmen können. Zudem ist der Dienst nur stark eingeschränkt nutzbar und auf wenige Bereiche auf Amazon beschränkt, so dass zum Beispiel Online-Händler aus dem Bereich Fashion noch keine Produktanzeigen schalten können.

Orientierung an Googles PLAs

Amazon orientiert sich bei seinem Konzept an Googles PLAs, wonach die Produktanzeigen nach Klicks abgerechnet werden. Da sich die Preise für die Product Listing Ads beim Suchmaschinenriesen in den letzen 2 Jahren mehr als verdoppelt haben, will Amazon auch von diesem Konzept profitieren. Gleichzeitig bietet man damit Online-Händlern die Möglichkeit, mit wenig Aufwand seine Produkte einer breiten Masse an Kunden zu präsentieren. Insbesondere für Händler, die Produkte vertreiben, die es bei Amazon nicht gibt, kann sich die Platzierung von Produktanzeigen als attraktive Möglichkeit zur Generierung von Neukunden erweisen. Allerdings bevorzugt Amazon bei der Darstellung der Anzeigen die Produkte, die vom Händler auch bei Amazon verkauft werden. Welche Händler daher diese Werbemöglichkeit zukünftig nutzen werden, bleibt abzuwarten. Da Amazon jedoch generell hohe Provisionen von Händlern verlangt, könnten die Anzeigen eher für die Händler interessant sein, die sonst nicht ihre Produkte bei Amazon verkaufen.

%d bloggers like this: