Das Internet wird von deutschen Usern vor allem zum Online-Shopping verwendet. Das hat jetzt eine aktuelle Erhebung der Statistikbehörde Eurostat herausgefunden. Die Studie befragte Surfer im Alter von 16 bis 74 Jahren zu ihrer Internetnutzung. 77 Prozent der Deutschen haben in den letzten zwölf Monaten Güter und Dienstleistungen online bestellt.

Online-Shopping im europäischen Vergleich

Drei von vier Usern nutzen das Internet also auch zum Online-Shopping. Wie dieser Wert einzuschätzen ist, zeigt ein Vergleich mit anderen Ländern.  Deutschland liegt mit seinen 77 Prozent auf einem der Spitzenplätze in Europa. In Großbritannien liegt der Wert am höchsten: 82 Prozent der User nutzen dort das Internet zum Online-Shopping. In Norwegen kommen Verbraucher auf einen Wert von 80 Prozent, in Dänemark und Schweden liegt die Zahl bei 79 Prozent. Anders sehen die Ergebnisse für Südost-Europa aus. So beträgt der Wert in Bulgarien lediglich 17 Prozent, in Rumänien kaufen gar nur 11 Prozent der Internetnutzer online ein. Zur Orientierung: Durchschnittlich liegt der Wert in Europa bei 59 Prozent.

Kleidung beim Online-Shopping besonders gefragt

In Deutschland sind besonders Kleidung und Sportartikel beim Online-Shopping gefragt. Knapp die Hälfte (49 Prozent) aller Verbraucher hat Produkte aus diesen Segmenten bereits bestellt. Nur bei Spitzenreiter Großbritannien liegt die Zahl mit 51 Prozent noch höher. Erstaunlich wenig werden dagegen Reisen und Urlaubsunterkünfte von den Deutschen online gebucht. Trotz bekannter und viel genutzter Reiseportale wie Expedia oder Opodo buchen gerade einmal 39 Prozent der User ihren Urlaub online. Traditionelle Reisebüros besitzen in Deutschland also immer noch einen größeren Stellenwert als angenommen. In vergleichbaren Ländern liegt der Wert deutlich höher: In Dänemark schließen 56 Prozent ihre Urlaubsreise online ab, in Norwegen sind es 58 Prozent, in Schweden gar 60 Prozent.

Lebensmittel sind nach wie vor ein Nischenmarkt in Sachen Online-Shopping. Die Statistikbehörde hat für Deutschland ermittelt, dass lediglich 11 Prozent der Deutschen bereits online ihre Lebensmittel bestellt haben. Zu ähnlichen Ergebnissen kam eine Studie der Unternehmensberatung AT Kearney.

%d bloggers like this: