Rücksendungen sind sowohl für Händler als auch für Verbraucher der anstrengende Teil einer Online-Bestellung. Für beide Parteien erweist sich der Prozess als aufwendig und umständlich. Genau das hat sich jetzt auch der Logistikdienstleister Hermes gedacht und führt in Kürze den mobilen Retourenschein ein. Was erwartet Händler und Kunden?

Mobiler Retourenschein: Hermes erkennt Marktbedürfnis

Mit der Einführung des mobilen Retourenscheins will Hermes zu einem einfachen Paketrücksendeprozess beitragen und Kunden das Zurückschicken von ungewollter Ware erheblich erleichtern. Im Falle einer Retoure erhalten Verbraucher nun einen automatisch erstellten QR-Code des entsprechenden Händlers, den sie bei Aufgeben ihrer Rücksendung im Hermes Paketshop über ihr Smartphone oder Tablet vorzeigen. Vor Ort wird dann ohne Zusatzkosten das Rücksendeetikett ausgedruckt. Laut einer Pressemitteilung von Hermes soll das Logistik-Novum in wenigen Wochen verfügbar sein. Dabei sollen über 14.000 Hermes Paketshops an dem Konzept partizipieren.

Mobiler Paketschein: Nachfrage riesig

Der innovative Retourenschein von Hermes bedient genau den Teil von Online-Bestellungen, den Verbraucher als anstrengend empfinden. Mit der Vereinfachung setzt das Logistikunternehmen nun ein deutliches Service-Zeichen, das sicherlich den einen oder anderen Konkurrenten nachziehen lassen wird. Letztendlich entscheidet nach wie vor die Kundenzufriedenheit darüber, ob User erneut Onlineshops besuchen und dort bestellen. Mit dem mobilen Retourenschein verfügen Online-Händler über ein zusätzliches Kundenbindungstool, das die Zufriedenheit der Kunden erhöht. Eine große Nachfrage für den mobilen Paketschein liege bereits jetzt vor, ließ die Hermes Group verlauten.

Mobiler Retourenschein: Auch Vorteile für Händler

Nicht nur für Verbraucher bringt der mobile Retourenschein Vorteile mit sich. Auch Online-Händler werden von der Vereinfachung des Retourenprozesses profitieren. Durch das schnellere Zurücksenden der Ware wird die Bearbeitungszeit von Retouren verkürzt werden, da der QR-Coe auf Wunsch auch codierte Informationen zur Sendung enthalten kann. Auf diese Weise können die retournierten Artikel schneller wieder eingelagert werden und in den Verkauf gehen.

Logistikmarkt braucht Strukturveränderungen

Während andere Dienstleister weiter an noch schnelleren Zustellungen arbeiten, wählt Hermes einen anderen Ansatz, der genau die Bedürfnisse der Kunden und Händler anspricht. Zwar ist der mobile Retourenschein bereits seit Ende letzten Jahres für Privatkunden verfügbar, sein ganzes Potenzial wird das digitale Etikett aber erst jetzt im gewerblichen Online-Handel entfalten können. Wie genau das Konzept funktioniert, zeigt Hermes hier.

%d bloggers like this: