Optimierter Content für Mobile Devices gilt im Online-Handel mittlerweile als Must, will man Kunden auf Smartphones und Tablets aufgrund schlechter Usability nicht nach wenigen Sekunden verlieren. Insbesondere größere Unternehmen ermöglichen Kunden mittels Responsive Webdesign oder eigener Apps für den Onlineshop ein angenehmes Einkaufserlebnis. Dennoch finden sich am Markt nach wie vor viele Webshops, die nicht mobile-friendly aufgestellt sind. Klein gestaltete oder zu nah beieinander platzierte Bedienelemente, die zu versehentlichen Klicks führen, und Content, der gezoomt und übermäßig viel gescrollt werden muss, verärgern potenzielle Käufer. Auch zeigen die mobilen Versionen meist deutlich weniger Produktinformationen an und lassen einen auf dem Laptop begonnenen Einkauf nicht fortsetzen. Diese Schwächen führen zu zahlreichen Kaufabbrüchen im Mobile Commerce.

Google führt mobile-friendly ein

Um Usern direkt bei der Google-Suche anzuzeigen, ob eine Webseite mobile-friendly und damit optimiert für den Gebrauch auf Smartphone und Tablet ist, führt der Suchmaschinenkonzern in Kürze eine zusätzliche Anzeige bei den Suchergebnissen ein. Finden Nutzer den Ausdruck „mobile-friendly“ unter der URL in einem Suchergebnis, handelt es sich um eine für Mobile Devices optimierte Webseite. Auf diese Weise will Google es seinen Usern möglichst einfach machen, gesuchte Informationen schnell zu konsumieren.

Mobile-friendly bald als Ranking-Faktor?

Wie mehrere Fachmedien berichten, testet Google sein mobile-friendly mit dem Ziel, es zukünftig (offiziell) als Ranking-Faktor einzuführen. Auf diese Weise würden für Mobile optimierte Webseiten in den Suchergebnissen auf einem höheren Rang geführt. Um Händler darauf gut vorbereiten zu können, hat Google bereits jetzt Kriterien veröffentlicht, die erfüllt werden müssen, will man ein gutes Mobile-Ranking erreichen. So müssen Händler ohne Software arbeiten, die auf mobilen Endgeräten nicht üblich ist, nur an den Screen angepasste Texte verwenden, die weder Zoom noch Scrollen erfordern, sowie Hyperlinks so platzieren, dass sie ohne Probleme vom User angeklickt werden können. Weitere Hilfen stellt Google hier zur Verfügung.

%d bloggers like this: