Auch wenn zahlreiche stationäre Geschäfte mit allen Mitteln arbeiten müssen, um mit dem Online-Handel mitzuhalten, viele Verbraucher schätzen heute nach wie vor die Möglichkeit, Produkte und Dienstleistungen beim Händler vor Ort erwerben bzw. in Anspruch nehmen zu können. Aus diesem Grund hat vor allem die lokale Suche im Web stark an Bedeutung gewonnen. Bevor User Geschäft, Restaurant, Metzger oder Rechtsanwalt in der eigenen Stadt aufsuchen, werden zuvor im Netz entsprechende Informationen dazu herausgesucht.

Der 1&1 Local Listing Report hat jetzt das Verhalten der Konsumenten im Internet bei der Suche und Auswahl von Händlern und Dienstleistern im lokalen und regionalen Umfeld untersucht. Wie oft nutzen also deutsche Verbraucher im Netz eine lokale Suche? Welche Plattformen nutzen sie, um die gewünschten Informationen zu erhalten und warum greifen sie überhaupt auf eine lokale Suche zurück?

Lokale Suche zentraler Anlaufpunkt für Informationen zu Geschäften

76 Prozent der deutschen Konsumenten nutzen regelmäßig die lokale Suche im Web, um Informationen zu Geschäften und Dienstleistern in ihrer Stadt ausfindig zu machen. Nur die Spanier greifen mit 83 Prozent noch häufiger auf die lokale Suche zurück. Frankreich kommt dabei auf 68 Prozent, während die Briten nur bei 56 Prozent liegen.

Gesucht wird von deutschen Verbrauchern vor allem direkt auf Unternehmenswebseiten, wie 65 Prozent angaben. Gut jeder Dritte (36 Prozent) nutzt Bewertungsportale, um Informationen zu lokalen Händlern zu erhalten. 34 Prozent greift für die lokale Suche auf Online-Branchenverzeichnisse zurück. An Beliebtheit gewinnen zudem auch Portale wie Locafox, die mit wenigen Klicks das gewünschte Produkt in einem Geschäft vor Ort ausmachen lassen.

Warum nutzen User die lokale Suche?

Bei der Vielzahl der deutschen Verbraucher, die die lokale Suche im Web nutzen, stellt sich die Frage, warum ein derart großes Interesse daran besteht. Die Ergebnisse der Untersuchung zeigen: User wollen sich vor allem über Aktionsangebote informieren. Gut jeder zweite Nutzer (55 Prozent) greift dafür auf die lokale Suche im Web zurück. Fast genauso viele Konsumenten (54 Prozent) informieren sich online vor einem Shop-Besuch über die Öffnungszeiten. 49 Prozent rufen Kundenbewertungen im Netz auf, um Vertrauen, Sicherheit und Qualität des Geschäfts zu überprüfen.

Warum greifen User auf die lokale Suche im Web zurück, wenn sie auch klassische Print-Branchenbücher aufschlagen könnten? Detailliertere Angaben, aktuellere Einträge und der mobile Zugriff auf Informationen von überall überzeugt Nutzer, online die gesuchten Informationen aufzurufen. Auch die Möglichkeit, Händler, Shops und Anbieter bewerten und kommentieren zu können, schätzen Konsumenten und lassen sie online daher offline vorziehen.

Online-Präsenz als Visitenkarte lokaler Händler

Die Zahlen der Studie legen offen, wie sehr deutsche Verbraucher trotz des boomenden Online-Handels noch Geschäfte in der eigenen Stadt schätzen und nutzen. Darauf sollten lokale Händler vorbereitet sein: Eine erstklassige Webpräsenz ist dabei Grundvoraussetzung, um Kunden nicht bereits in den ersten Sekunden zu verlieren. Die Online-Präsenz bildet somit die Visitenkarte lokaler Händler, die Kunden überzeugen muss, damit sie nicht bei den großen Playern wie Amazon oder eBay einkaufen.

Shopbetreiber und Dienstleistungsanbieter sollten sicher gehen, dass im Netz stets aktuelle und vollständige Angaben zu ihnen zu finden sind. Im Idealfall werden diese durch zufriedene Kundenbewertungen ergänzt, die von Beginn an Vertrauen zum Kunden aufbauen. Händler, die das neue Konsumverhalten der Verbraucher erkannt haben und im Web für ihre Zielgruppe präsent und auffindbar sind, werden unmittelbar die Beliebtheit der lokalen Suche für sich nutzen können.

%d bloggers like this: