Volle zurückgelassene Warenkörbe stellen für Shopbetreiber eine Herausforderung dar. Wie können Kunden doch noch von einem Kaufabschluss überzeugt werden? Zahlreiche Händler greifen dazu auf Bestellabbrecher-Mails zurück, die Kunden an den Abschluss ihres Einkaufs erinnern (Einwilligung der Kunden vorausgesetzt). Ist die E-Mail der Kanal, der am ehesten eine Rückkehr des Konsumenten bewirken kann? Wie steht es um die Kundenrückgewinnung per SMS? Eine Variante mit Potenzial?

Kundenrückgewinnung: SMS statt E-Mail?

Auch wenn die E-Mail heute nach wie vor den Standard der Kommunikation zwischen Kunde und Shop darstellt, die SMS wird in Asien aktuell als der neue Kanal für Kundenrückgewinnung genutzt. Die Vorteile liegen auf der Hand: Im Gegensatz zur E-Mail ist der SMS-Kanal noch nicht so überlaufen. E-Mail-Postfächer von Kunden werden täglich von einer Vielzahl von privaten und geschäftlichen Nachrichten sowie von Werbemails gefüllt, so dass Mails mit werblichem Charakter in der Regel direkt gelöscht werden, ohne dass Konsumenten den Inhalt vorher wahrnehmen. Das wollen Shopbetreiber bei der Kundenrückgewinnung natürlich in jedem Fall vermeiden. SMS dagegen erhalten Kunden heute deutlich weniger. Durch Kanäle wie Whatsapp und Facebook weist die SMS heute einen deutlich niedrigeren Traffic auf. Das könnten Händler als Vorteil nutzen und so die Aufmerksamkeit der Kunden gewinnen.

Kundenrückgewinnung per SMS: Worauf sollten Händler achten?

Wie kann also das Potenzial dieses Kanals optimal genutzt werden? Händler sollten beim Einsatz der SMS nicht nur einseitig reagieren und nur an den im Shop zurückgelassenen Warenkorb erinnern. Ähnlich wie in Bestellabbrecher-Mails sollten Kunden in der SMS neben dem Link zum Warenkorb auch Rabatte oder Angebote vorfinden, die sie zusätzlich motivieren, in den Shop zurückzukehren.

Darüber hinaus sollten Shopbetreiber auch das Servicebedürfnis vieler Konsumenten wahrnehmen und dies per SMS adressieren. Sie sollten ihnen daher die Beantwortung offener Fragen und Hilfestellungen anbieten. Kunden haben oft immer wieder Fragen zum Bestellprozess, die so als Service über SMS beantwortet werden könnten.

SMS als lohnenswerte Alternative zur E-Mail

Auch wenn hierzulande bisher nur wenige Händler auf die SMS zur Kundenrückgewinnung setzen, sollten Händler sich die Vorteile dieses Kanals vor Augen führen. Die Aufmerksamkeit von interessierten Kunden wird auf diesem Wege besser erreicht als durch den überladenen Kanal E-Mail. So könnten auch zurückgelassene Warenkörbe noch zu einem Kaufabschluss gebracht werden.

%d bloggers like this: