Mehr und mehr Händler setzen in ihrem Ladengeschäft auf digitales Marketing, um über eine intelligente Omnichannel-Strategie den Kunden ein besseres Einkaufserlebnis bieten zu können. Insbesondere Proximity-Technologien wie NFC spielen dabei eine wichtige Rolle. Wie das in der Praxis aussehen kann, zeigt der Schuh- und Outdoorbedarf-Hersteller Timberland in einem Shop in New York. Was können deutsche Shopbetreiber lernen?

Digitales Marketing über NFC: So könnte es aussehen

Timberland nutzt zwei Varianten, um Kunden über NFC ein Einkaufserlebnis zu bieten, das online und offline harmonisch vereint.

  • NFC-Tag an Real-Produkt

Die meisten Produkte im Timberland-Store verfügen über einen NFC-Tag, der durch ein Berühren per Smartphone Produktinformationen, Empfehlungen oder auch Marketingaktionen anzeigt. Kunden können das Produkt also nicht nur in den Händen halten, sondern zusätzlich online alle Informationen dazu abrufen. Diese Art des digitalen Marketings erweitert das Einkaufserlebnis genau da, wo den Shops offline Grenzen gesetzt sind.

  • NFC Touch Wall

Neben den Produkten im Laden findet sich bei Timberland auch eine sogenannte NFC Touch Wall. Dabei handelt es sich um eine Wand, die mit Produktfotos versehen ist. Kunden können hier ebenfalls durch einen Tab auf das Produktbild mit dem Smartphone weitere interessante und nützliche Informationen erhalten. Timberland stellt an dieser Wand vorwiegend die Produkte zur Schau, die nicht im Laden, sondern nur online erhältlich sind. Auf diese Weise wird die Auswahl der Produkte vor Ort vergrößert.

Zum Abschluss können Kunden die für sie interessanten Produkte einer Wunschliste hinzufügen und sich per Mail zuschicken lassen. Ein praktisches Feature, das Marke und Produkte auch außerhalb des stationären Geschäfts präsent bleiben lässt.

Vorteil des Konzepts

Für das Nutzen dieses Services müssen Kunden keine App installieren, da die gesamte Handhabe über einen Browser abgewickelt wird. Sie können daher ganz einfach mit ihrem Smartphone nach Belieben Informationen abrufen. Sollte ein Kunde kein NFC-fähiges Smartphone besitzen, liegen im Store Tablets aus, die genau für diesen Zweck genutzt werden können. Damit schafft Timberland eine wichtige Voraussetzung: Den Kunden entsteht kein Aufwand, um den Service in Anspruch nehmen zu können.

Welche Vorteile ergeben sich daraus für Händler?

Shopbetreiber können nachvollziehen, welche Produkte für Kunden besonders interessant sind. Das System von Timberland lässt einsehen, welche Produkte Konsumenten sich ansehen, welche Informationen sie zu den jeweiligen Produkten abrufen und welches Produkt abschließend gekauft wurde. Ein wichtiger Einblick in den Einkaufsprozess, der Kundenwünsche und Interessen besser identifizieren lässt. Darüber hinaus erlaubt der Einsatz einer NFC Touch Wall Händlern, ihr Produktangebot im Ladengeschäft zu vergrößern, ohne weitere Ladenfläche anmieten zu müssen.

Ob digitales Marketing, wie es Timberland betreibt, unterm Strich mehr Absatz erreichen lässt, bleibt abzuwarten. Timberland schafft auf diese Weise jedoch ein spannenderes und besseres Einkaufserlebnis, das das Beste aus online und offline kombiniert.

Einen kurzen Einblick, wie das Ganze bei Timberland funktioniert, zeigt dieses Video:

https://player.vimeo.com/video/152754553

%d bloggers like this: