Multichannel heißt das aktuelle Zauberwort im E-Commerce, das Online-Händler trotz großer Konkurrenz die gewünschten Absätze erzielen lässt. Dabei gewinnt vor allem das Konzept Click and Collect an Bedeutung, das von immer mehr Unternehmen eingesetzt wird. Das Konzept: Kunden bestellen ihre Ware online und holen diese dann im stationären Geschäft ab.

Auch der Elektronikhändler Saturn setzt auf Click and Collect und feiert damit aktuell große Erfolge. 40 Prozent der Kunden nutzen das Angebot. Saturn bietet seinen Konsumenten dabei einen schnellen Service, der zahlreiche Waren bereits nach einer Stunde im Geschäft abholen lässt. Nur Artikel, die nicht vor Ort vorrätig sind und daher aus dem Zentrallager geordert werden müssen, benötigen ein paar Tage, bis sie vom Verbraucher entgegen genommen werden können. Bereits bei der Online-Bestellung wird Kunden angezeigt, ob und wann ein Artikel verfügbar ist. Insbesondere im Vergleich zu anderen Multichannel-Anbietern ist Saturn gut aufgestellt, da dort die Ware meist erst aus dem Lager bestellt werden muss und Kunden daher in der Regel mehrere Tage warten müssen. Neben einer schnellen Verfügbarkeit der gewünschten Produkte schätzen Kunden bei Click and Collect auch die Preistransparenz und das Rückgaberecht des E-Commerce.

Saturn plant Ausweitung von Click and Collect

Mit einem derartigen Erfolg hat Saturn selbst nicht gerechnet. Aufgrund des sehr positiven Feedbacks durch Kunden und den entsprechenden Zahlen will Saturn diese Art des Shoppens weiter ausbauen. Durch die späte Vernetzung von Online- und  Offline-Kanälen hatte man lange Konkurrenten wie Amazon den Markt überlassen. Durch seinen Einstieg in das Online-Geschäft hat der Elektronikhändler daher einiges aufzuholen. Umso erfreuter ist man demzufolge aktuell bei Saturn.

Neben einer Ausweitung von Click and Collect plant man bei Saturn derzeit zudem die Eröffnung weiterer Filialen. Durch den Verkauf der ProMarkt-Kette durch Rewe, bei dem nicht alle Shops einen neuen Eigentümer finden konnten und daher schließen mussten, ist noch Platz am Markt für weitere Geschäfte.

Click and Collect als Erfolgskonzept?

Ob sich Click and Collect am Markt etablieren wird, bleibt abzuwarten, die Erfolge vieler Unternehmen deuten jedoch darauf hin. Kritiker heben hervor, dass das Konzept die Nachteile von On- und Offline-Handel vereint, da man das gewünschte Produkt vor dem Kauf nicht anschauen und testen kann und für den Erhalt das Haus trotzdem verlassen muss. In der Praxis scheint Click and Collect jedoch gut anzukommen, so dass es sich hierbei um einen Trend handeln könnte, der sich langfristig durchsetzt. Insbesondere kleinere Händler könnten darüber Anteile am Markt gewinnen.

%d bloggers like this: