Digitalisierung: Hier hapert es bei Händlern

Digitalisierung: Hier hapert es bei Händlern

Die Digitalisierung des eigenen Shops ist nach wie vor eine große Herausforderung für zahlreiche Händler. Viele von ihnen hängen dem Prozess hinterher, so dass ihnen droht, den Anschluss zu verlieren. Eine Studie des Digitalverbandes Bitkom hat jetzt näher beleuchtet, wo es bei Händlern hapert. Dazu wurden über 500 Shopbetreiber befragt.

Checkout-Prozess: Das planen Händler

Checkout-Prozess: Das planen Händler

Kaufabbrüche passieren mittlerweile vor allem im Checkout-Prozess. Oftmals entscheiden sich Konsumenten auf den letzten Metern, den Shop doch noch zu verlassen – und einen vollen Warenkorb zurückzulassen. Diesen worst case wollen Shopbetreiber daher immer wieder verstärkt angehen. Eine EHI-Studie zum Thema Online-Payment 2017 hat jetzt untersucht, was Händler planen, um mehr Kunden zum Kaufabschluss zu bringen.

Produktindividualisierung: Kunden erwarten weitere Angebote

Produktindividualisierung: Kunden erwarten weitere Angebote

Produktindividualisierungen sind zwar derzeit nur in wenigen Segmenten des E-Commerce möglich (und oft mit einem hohen Preis-Tag versehen), das Interesse der Einkäufer ist aber definitiv da. Das zeigen aktuelle Zahlen des Instituts für Handelsforschung (IFH) Köln. Was ist derzeit besonders gefragt? Und welche Zielgruppe sucht nach derartigen Angeboten?

Preisschwankungen: Wie reagieren Kunden auf Dynamic Pricing?

Preisschwankungen: Wie reagieren Kunden auf Dynamic Pricing?

Wochentag, Uhrzeit, Kundentyp, verwendete Endgeräte – im E-Commerce haben mehrere Faktoren einen Einfluss darauf, wie teuer ein Produkt gerade ist. Wie reagieren Kunden im Netz auf diese Preisschwankungen? Dieser Frage ist jetzt die österreichische Arbeitskammer sowie das österreichische Gütezeichen nachgegangen. Was können Shopbetreiber lernen?

E-Mail-Marketing: Darum abonnieren Kunden Newsletter

E-Mail-Marketing: Darum abonnieren Kunden Newsletter

Das Newsletter-Abonnement ist oft der erste Schritt, um Kunden tiefer in die Sphären des eigenen Onlineshops zu lotsen. Daher gehört E-Mail-Marketing auch heute noch zu den wichtigsten Werkzeugen im Web. Wie genau Shopbetreiber jedoch die User zum Eintragen der E-Mail-Adresse bewegen können, ist leider fernab von eindeutig. Das Statistik-Portal Statista hat sich daher in einer aktuellen Studie zur Aufgabe gemacht herauszufinden, warum Nutzer eigentlich auf den Abonnieren-Button klicken.

Chatbots: Wie stehen Online-Shopper zum künstlichen Berater?

Chatbots: Wie stehen Online-Shopper zum künstlichen Berater?

Chatbots kriechen nach und nach weiter in den E-Commerce. Bisher finden User vor allem bei Facebook den einen oder anderen Bot, im allgemeinen Einkaufsprozess des Online-Handels sind die künstlichen Kommunikationspartner jedoch noch nicht allzu weit verbreitet. Dass Chatbots aber bald zum Alltag des Online-Shoppings gehören werden, daran besteht kein Zweifel. Da stellt sich die Frage: Wie finden eigentlich Verbraucher Chatbots?

%d bloggers like this: