eBay führt ab September diesen Jahres eine neue Regel ein: Händler dürfen in ihrem Angebot keine Kontaktdaten mehr führen. Wir zeigen, was den Marktplatz zu diesem Schritt bewogen hat und worauf ebay-Händler jetzt achten müssen.

Wie kommt eBay zu dieser Vorgabe?

Der Marktplatz hat in einer internen Studie herausgefunden: Einige eBay-Händler leiten den Verkauf eines Artikels zwar über die Plattform ein, sie vollziehen diesen dann aber über andere Wege und somit an eBay vorbei. Das Resultat: eBay hat auf diese Weise bis heute einen Schaden in Höhe von 2,5 Milliarden US-Dollar hinnehmen müssen. Das entspricht einem Handelsvolumen von ca. 25 Milliarden Dollar. Grund genug für das Unternehmen, hier aktiv gegen vorzugehen.

Wie sind die Zahlen von eBay einzuschätzen?

Branchenexperten gehen davon aus, dass es sich um rein hypothetische Zahlen handelt. eBay könne diese nicht nachweisen. Daher betont man in Verbindung mit der neuen Regel bei eBay auch die gestiegene Sicherheit für eBay-Händler und -Käufer.

Worauf müssen Händler jetzt achten?

Ab September dürfen Händler außerhalb des Impressums keine Kontaktdaten mehr führen. Dazu zählen Telefonnummern, Email-Adressen und Faxnummern sowie Links zu Händlerprofilen in sozialen Netzwerken. Links zu Produktvideos und rechtlich relevanten Informationen sind weiter erlaubt, jedoch hat das Unternehmen auch hier seine Regeln angepasst.

eBay hat betroffene Händler bereits kontaktiert und hilft ihnen bei der Identifikation von betroffenen Angeboten. Sie haben jetzt bis September Zeit, die neuen Regeln umzusetzen und alle sonstigen Kontaktdaten aus den Angeboten zu entfernen.

Was halten eBay-Händler von der neuen Regelung?

Händler sind alles andere als begeistert von eBays neuen Vorgaben. Sie sind sich einig: Das Verbot von Kontaktdaten ist ein massiver Eingriff in ihr Service-Verständnis. Denn: Viele Händler sehen eine schnelle und direkte Kontaktmöglichkeit als wichtigen Service an, um Kunden für sich gewinnen und binden zu können. Besonders betroffen sind hierbei Händler, die Produkte inklusive Serviceleistung und Wartung verkaufen.

Wie reagiert eBay auf die Kritik?

eBay verweist darauf, dass alle relevanten Informationen in den Produktbeschreibungen zu finden sein sollten. Daher sei ein Kontakt zum Unternehmen nicht notwendig. Bei Fragen könnten Kunden das systeminterne Nachrichtentool nutzen.

Ob eBay mit dieser Maßnahme tatsächlich verhindert, dass Händler Geschäfte an der Plattform vorbei tätigen, bleibt abzuwarten. In der Praxis könnte die neue Regelung Händlern jedoch mehr Arbeit bescheren, da die Beantwortung von Kontaktanfragen über das Nachrichtentool einen Mehraufwand darstellt.

%d bloggers like this: