Die einfache Zustellung von Paketen hat sich zu einem Wettbewerb entwickelt, der immer neue und bessere Serviceleistungen hervorbringt. Wählbare Zeitfenster, Zustellungen innerhalb von 30 Minuten und erste Tests für Drohnen-Auslieferungen – der Logistikmarkt ist ständig in Bewegung und stellt die Anbieter immer wieder vor neue Herausforderungen. DHL geht jetzt den nächsten Schritt und führt eine bundesweite Abendzustellung von Paketen ein.

DHL Abendzustellung: Lieferfenster zwischen 18 und 21 Uhr

Bisher konnten nur Verbraucher in Großstädten hierzulande Pakete bis 21 Uhr geliefert bekommen. Nun weitet DHL seinen Service aus und gibt Kunden in ganz Deutschland die Möglichkeit, ein zweistündiges Lieferfenster zwischen 18 und 21 Uhr zu wählen. Laut eigener Angaben erreicht die Deutsche-Post-Tochter damit 44 Millionen Haushalte in Deutschland. Mehr als jeder andere Versanddienstleister.

Erfreut von der erweiterten Serviceleistung dürften vor allem Arbeitnehmer sein. Diese konnten bisher nur selten ihre Pakete selbst annehmen und mussten daher meist den Umweg über den Nachbar oder die nächste Postfiliale nehmen. Auch Kunden in ländlichen Gebieten dürften sich über den neuen DHL-Service freuen.

DHL Abendzustellung: Reaktion auf Amazon?

Das verbesserte Angebot der DHL könnte zum einen eine Reaktion auf die immer weiter steigende Zahl der auszuliefernden Pakete im Handel sein. Eine Abendzustellung könnte das hohe Paketaufkommen besser über den Tag verteilen und so die Stoßzeiten etwas entlasten.

Zum anderen ist die Ausweitung des Services sicher auch dem Wettbewerb geschuldet. Insbesondere Amazon könnte bald ein echter Konkurrent für DHL sein. Mit der steigenden Verbreitung von Amazon Prime und dem Angebot Prime Now stößt der Konzern immer weiter in den Logistik-Sektor vor. Kunden in Berlin können sich von Amazon beispielsweise innerhalb von einer Stunde Ware liefern lassen. Der Service ist von Montag bis Samstag verfügbar und kann zwischen 8 und 24 Uhr in Anspruch genommen werden. 6,99 Euro fallen für diesen Service an.

Amazon als Konkurrent

Auch wenn sich Amazon bisher nicht als Konkurrent von DHL oder anderen Logistikdienstleistern sieht, stehen die Zeichen eindeutig auf Kundenfang. Amazon will nicht mehr nur die Plattform sein, auf der Kunden ihre Ware kaufen, sondern will auch die Auslieferung und damit den kompletten Einkaufsprozess übernehmen. Dass auch DHL das Vorgehen Amazons so einstuft, zeigt die Einführung der bundesweiten Abendzustellung.

%d bloggers like this: