Online-Supermärkte: Datenschutz mangelhaft

Online-Supermärkte: Datenschutz mangelhaft

Verbraucher konnten sich lange nicht mit der Idee anfreunden, ihre Lebensmittel online zu kaufen. Mittlerweile hat sich das geändert: Mehr und mehr Konsumenten wollen nicht mehr nach Feierabend an überfüllten Kassen anstehen und schwere Tüten nach Hause tragen. Sie bestellen daher bei Online-Supermärkten wie Amazon Fresh und Allyouneedfresh. Den Datenschutz nehmen die Anbieter bisher jedoch noch nicht allzu ernst. Das hat jetzt die Verbraucherschutzorganisation Foodwatch herausgefunden. Welche Mängel müssen Verbraucher derzeit hinnehmen?

Ist eine fehlende Datenschutzerklärung abmahnbar?

Ist eine fehlende Datenschutzerklärung abmahnbar?

Die Datenschutzerklärung gehört zu den vielen rechtlichen Stolpersteinen, auf die Händler im Web achten müssen. Die zentrale Frage dabei: Muss ein Kontaktformular im eigenen Shop eine Erklärung darüber aufweisen, welche Daten erhoben und in welchem Umfang genutzt werden? Wir werfen einen Blick auf die aktuelle Rechtsprechung.

Telefonnummer in Bestellformular – Abfrage datenschutzrechtlich zulässig?

Telefonnummer in Bestellformular – Abfrage datenschutzrechtlich zulässig?

Was dürfen Shopbetreiber im Checkout-Prozess eigentlich alles an Daten abfragen? Zwar regelt der Grundsatz der Datensparsamkeit, dass möglichst wenige Informationen vom Kunden eingeholt, verarbeitet und genutzt werden sollen, eine umfassende Klarheit verschafft diese Vorgabe jedoch nicht. Immer wieder im Blickpunkt steht dabei die Telefonnummer, die viele Händler im Bestellprozess in einem Pflichtfeld abfragen. Dürfen sie das aus datenschutzrechtlicher Sicht?

:)
%d bloggers like this: