Online-Marktplatz: Sollten Händler Amazon oder eBay wählen?

Online-Marktplatz: Sollten Händler Amazon oder eBay wählen?

Um eine größere Kundschaft ansprechen zu können, greifen viele Händler auf einen Online-Marktplatz zurück. Amazon, Rakuten, Allyouneed, eBay und Co. bringen täglich hunderttausende User auf ihre Plattform, so dass Shopbetreiber eine gute Chance haben, ihre Produkte und damit ihren Shop auf einfachem Wege zu promoten. Amazon und eBay stellen dabei hierzulande eindeutig die beiden Schwergewichte dar und sind so häufig die erste Wahl für Händler. Nicht immer wollen sich Händler jedoch die Mühe machen und direkt über beide Portale verkaufen. Für welchen der beiden Marktplätze sollten sie sich also entscheiden? Diese Frage hat sich auch Europas größter Onlinehandelsverband Händlerbund gestellt und eine Gegenüberstellung der beiden Konkurrenten vorgenommen.

Kaufverhalten: Wie nutzen Verbraucher Bonusprogramme?

Kaufverhalten: Wie nutzen Verbraucher Bonusprogramme?

Nachdem wir letzte Woche geklärt haben, welche Bonusprogramme sich für Verbraucher wirklich lohnen, wollen wir diese Woche aufdecken, wie Verbraucher Bonusprogramme überhaupt nutzen. Auf welche Programme greifen Konsumenten zurück? Wie lösen sie gewonnene Bonuspunkte ein? Antworten dazu liefert eine Studie des Marktforschungsinstituts Dr. Grieger & Cie, die das Kaufverhalten von deutschen Verbrauchern untersucht hat.

Bonusprogramme: Welche lohnen sich wirklich für Verbraucher?

Bonusprogramme: Welche lohnen sich wirklich für Verbraucher?

Um Kunden immer wieder in den eigenen Shop locken zu können, bieten viele Händler verschiedene Bonusprogramme an. Doch bei welchen lohnt sich die Treue für Verbraucher wirklich? Das hat jetzt die Stiftung Warentest untersucht und eine Empfehlung ausgesprochen. Worauf sollten Verbraucher also setzen, um wirklich zu sparen?

Conversational Commerce: Was ist Kunden wichtig?

Conversational Commerce: Was ist Kunden wichtig?

Conversational Commerce gehört mittlerweile zum Standard-Repertoire vieler Shops. Live-Chat, Video-Chat, Messenger und Call-Back sollen die Probleme lösen, bei denen eine konventionelle Online-Beratung, wie über klassische Kontaktformulare, an ihre Grenzen stößt. Darüber hinaus ist die Echtzeit-Kommunikation auch eine Chance für Shopbetreiber, Konsumenten durch direkte Interaktion zu einem Kauf zu motivieren. Damit gleicht Conversational Commerce fast einem Beratungsgespräch in einem stationären Geschäft. Welche Kanäle bevorzugen Verbraucher dabei? Und worauf legen sie besonderen Wert? Diese Fragen hat das ECC Köln in Zusammenarbeit mit iAdvize in seiner Kurzstudie „Conversational Commerce – Wie die Kommunikation zwischen Kunden und Unternehmen den Vertriebserfolg beeinflusst“ beantwortet.

%d bloggers like this: