Einkaufsverhalten: Wer kauft wie im Netz ein?

Einkaufsverhalten: Wer kauft wie im Netz ein?

Haben sich Online-Händler gerade den Bedürfnissen und Erwartungen der Verbraucher angepasst, ändern sich Voraussetzungen wieder. Der E-Commerce unterliegt einem permanenten Wandel, der Shopbetreiber immer wieder aufs Neue herausfordert. Um Kunden das bieten zu können, was sie auch kaufen wollen, müssen Händler also regelmäßig die Mechanismen des Markts durchleuchten und ihren Shop dementsprechend optimieren. Wie sieht der derzeitige Stand aus? Wie lässt sich das Einkaufsverhalten 2015 charakterisieren?

Kopierte AGB: Vorsicht vor Abmahnungen

Kopierte AGB: Vorsicht vor Abmahnungen

Wasserdichte AGB sind eine der wichtigen rechtlichen Grundvoraussetzungen eines Onlineshops. Die eigene Erstellung ohne jegliche Fachkenntnisse ist jedoch nicht möglich, weshalb in der Regel dafür eine Kanzlei engagiert werden muss. Um Kosten zu sparen, setzen immer mehr Webshop-Betreiber auf kopierte AGB, die sie aus verwandten Shops in ihren eigenen übernehmen. In letzter Zeit ist die Zahl der Abmahnungen für kopierte AGB daher deutlich angestiegen. Wann genau droht Händlern eine Abmahnung?

Disclaimer im Impressum: zulässig oder wettbewerbswidrig?

Disclaimer im Impressum: zulässig oder wettbewerbswidrig?

Zahlreiche Onlineshops setzen zu ihrer eigenen Absicherung auf Disclaimer, die sie meist im Impressum unterbringen, um sich gegen eventuelle Falschinformationen, fehlende Aktualität oder Korrektheit im Shop abzusichern. Ist der Einsatz von Disclaimern jedoch rechtlich überhaupt zulässig? Oder handelt es sich bei derartigen Einschränkungen um ein wettbewerbswidriges Vorgehen? Auch wenn die rechtliche Zulässigkeit von Disclaimern immer nur im Einzelfall zu entscheiden ist, ein aktuelles Urteil des Landgerichts Arnsberg zeigt, wie ein Disclaimer nicht aussehen sollte.

Smart Natives: Wie junge Verbraucher Kaufentscheidungen fällen

Smart Natives: Wie junge Verbraucher Kaufentscheidungen fällen

Während der Online-Handel heute von allen Altersklassen von 18 bis 60 regelmäßig genutzt wird, sind es die Smart Natives, die einen entscheidenden Einfluss auf den E-Commerce von morgen haben werden. Bei Smart Natives handelt es sich um junge Menschen im Alter von 20 bis 25 Jahren, die mit Smartphone und Tablet aufgewachsen und täglich im Netz unterwegs sind. Auf diese Weise sind sie als Early Adopter stets informiert, erreichbar und hervorragend vernetzt. Die Vorlieben und das Verhalten von Smart Natives im Online-Handel zeigt daher bereits heute, wie das Konsumverhalten in Zukunft generell aussehen könnte.

WhatsApp-Beratung: Service mit Potential?

WhatsApp-Beratung: Service mit Potential?

Ob Live-Chat, Hotline oder E-Mail-Beratung, Verbraucher erwarten beim Online-Shopping heute einen Service, der sie während des gesamten Einkaufsprozess begleitet. So betreut ein guter Service seine Kunden bereits vor dem Kauf, bringt sie zügig zum Kaufabschluss und steht auch danach für alle Fragen zur Verfügung. Aktueller Trend im E-Commerce ist die WhatsApp-Beratung, die Konsumenten über den beliebten Messenger per Textnachrichten mit Infos, Links, Tipps und Antworten versorgt. Ein Service mit Potential?

%d bloggers like this: